Sonntag, 23. September 2018

Der Carport, Teil 1

Nach einiger Verzögerung startete im August Teil 1 der Aktion Carport.

Aufgrund der a-typischen Form war es nicht möglich einen Bausatz zu erwerben. Auf den unten eingefügten Bildern sieht man warum...

Der CP befindet sich exakt zwischen Hauswand und Grundstücksgrenze. Die Baugenehmigung haben wir bereits von Anfang an mitbeantragt.

Außerdem habe ich beim Bau festgestellt, dass die Grundstücksgrenze und die Hauswand nicht exakt parallel sind, was einen rechtwinkligen CP von Haus aus ausgeschlossen hätte.

Die Fundamente hatte ich bereits im Sommer ausgehoben und gegossen. Von den geplanten 15 Säcken Beton habe ich dann auf etwa 40 Säcke aufgesattelt. Unser Architekt von Noriplana hatte mich 2014 vor dem Problem gewarnt, dass sich ein Fundament am Haus in der dort frisch verdichteten Erde durchaus noch etwas setzen könnte -

Problemlösung: Mehr Beton, mehr Stahl, mehr tief ...

Die zweite, tragende Seite befindet sich auf einem Betonfundament, auf das ursprünglich mal eine Stütz- und Sichtmauer hätte gebaut werden sollen, leider hat das nicht geklappt, weswegen jetzt dort eine Holzkostruktion steht.

Anfang August kam die Holzlieferung eine Fachhandels. Wir setzen auf KVH Stützbalken zwischen 10x10cm und 12x12 cm, je nach Seite. Die Stirnseite wurde mit 6x6 cm Balken errichtet.

Als Verlattung haben wir uns Rombusleisten bestellt - leider etwas zu wenig, den Rest mache ich aber erst nächstes Jahr, genau wie die Verblechung am Dach und die endgültige Lasierung innen.

Zum Anbringen der Leisten habe ich mir aus einem Zimmereibetrieb eine Nagelpistole mit Druckluft geliehen, schaut besser aus als geschraubt ,-) Mit Hammer würde ich jetzt noch arbeiten... Das Dach besteht aus Rauspund und Schieferdachpappe - ich hoffe so auf besser (weiniger) Akustik bei Regen und Hagel.

Teil 2 erfolgt dann Anfang 2019 - trotz reiner Materialausgaben und viel Eigenleistung ist der CP zwischenzeitlich deutlich teurer geworden als gehofft. Dafür haben die Autos jetzt zwei Dächer über ihren "Köpfen".

Hier die Bilder









































Montag, 9. Juli 2018

Kinderbad

Hallo nach längerer Zeit poste ich mal wieder eine Veränderung in unserem Haus.

In der Bauphase haben wir uns dazu entschieden das geplante Kinderbad später einmal selbst einzurichten und für die erste Zeit im Rohzustand zu lassen.

Die Firma Noriplana hat uns dann das 6 m² Bad unsere Tochter wie vereinbart "vorbereitet" im Rohzustand übergeben. D.h. Elektro und Wasserinstallation war bereits an den Wänden vorhanden. Letzten Winter haben wir dann das Bad gefliest und die Sanitärgegenstände eingebaut.















Es ergaben sich eigentlich im Detail keine nennenswerten Schwierigkeiten, lediglich der Zeitaufwand war etwas höher da ich die Arbeiten ohne extra Urlaub durchgeführt habe. Somit zog es sich einfach über ein paar Wochen.




Bei der Waschtischkonstruktion hatte ich zunächst Bedenken - mit Vierkantstahl  (s.o.) 25cm in der Wand hält das massive Holz jedoch

Sonntag, 5. März 2017

Willkommen 2017 - Kaninchenstall

Moin - bereits seit längerer Zeit fragt unsere Tochter immer wieder ob sie ein Haustier haben kann. Nachdem wir aber im Haus keine Tiere möchten, haben wir einen Kompromiss geschlossen.

Die Kaninchen kommen 😁

Deswegen bauen wir seit circa einer Woche an einem Außengehege und einem Kaninchenstall.

Wir haben auf circa 6 m² eine kleine Grube ausgehoben und einen Hasendraht im Boden verlegt. Wir wollen ja nicht das die neuen Bewohner sich ins Freie graben. Danach habe ich ein Freilaufgehege aus einfachen Holz zusammengeschraubt. Ich denke in ein oder zwei Tagen werden wir damit fertig sein.


Ich werde noch eine Tür und zwei Deckel für das Dach bauen und anschließend die offenen Stellen mit nagertauglichem Draht verschließen. Nachdem wir ja etwas ländlich Leben muss verhindert werden das Räuber ins Gehege kommen.




Garten 2017 ist hiermit eröffnet 😃

Update 20.03.17 - die Ninchen sind da - der Stall ist fertig.

Bob (Andrews)                                                 Peter (Shaw)


Nu is klar, welche beiden Hobbys der Nachwuchs hat, oder ?!




Donnerstag, 29. September 2016

2016 Ausklang

Mit einem strammen Endspurt haben wir die Aussenprojekte für dieses Jahr beendet. In den letzten Wochen ist eine Stützmauer zwischen den Grundstücken, unsere Westterrasse und die Rasenfläche fertig geworden. Derzeit warten wir auf das sprießen der ersten Grashalme.





Stützmauer

Außerdem habe ich mir noch 3 t Kies und reichlich Mutterboden liefern lassen. Genau wie bei unseren Nachbarn war da noch nicht genug vorhanden.








Danke an unseren Nachbarn Gerhard, der bei Nachbarschaftshilfe immer parat steht 😀



Unkrautvlies unter dem Kies 



Westterrasse

Unsere Grundstücke haben wir mit einer großen Bodenfräse um gegraben und anschließend mehrfach glatt gezogen. Mittlerweile haben wir Grassamen ausgebracht und warten auf die ersten Halme. Später mehr davon.


Nachdem wir wirklich mehr erreicht haben als wir uns am Anfang des Jahres vorgenommen haben reicht es jetzt zum Jahresausklang auch mal mit den Projekten. 

Anfang nächsten Jahres werden wir sicherlich noch das eine oder andere umsetzen. Aber im Moment ist erst mal die Luft raus.

Grüße 

Update 2.10.









Mittwoch, 31. August 2016

Immer neue Ideen 😎

Anfang Frühling diesen Jahres hatten wir eigentlich nur zwei Ideen. Zum einen die Hauptterrasse  soll fertig werden, und zum anderen die Holzlege. Wie soll es anders sein, Der Plan ist längst passee.

Zwar haben wir immer noch keinen schön angelegten Rasen, aber es hat sich zwischenzeitlich trotzdem einiges getan. Über die Projekte im Haus werde ich jetzt mal nicht berichten, aber über die Ideen bei den Außenanlagen.

Durch einen glücklichen Umstand sind wir zu einem ganzen Sack voll Splitt gekommen, was mich veranlasst hat die zweite Terrasse im Westen noch dieses Jahr anzulegen. Diese ist mittlerweile zu 90 % fertig. Ich muss sie nur noch einmal klopfen und die Steine versiegeln.


Westterrasse bei Regen



Weil das aber natürlich noch nicht alles sein konnte haben meine Bine und ich noch eine weitere Idee umgesetzt. Zwischen den beiden Terrassen im Süden und im Westen haben wir aus Porenbetonsteinen und Terrassendielen eine Art Sitzbank gebaut.


 Fundament 





Fast fertig...



Fertig

Im Moment bin ich dabei eine Stützmauer zwischen den Grundstücken zu bauen. Da werde ich nächste Woche gleich mal berichten.





Dienstag, 24. Mai 2016

Der "Ein Jahr im neuen Haus" post


Im letzten Jahr hat sich vieles getan - die Liste mit "noch zu machen" wird langsam kürzer. 

Unser Haus hat in den 12 Monaten keine wirklichen Probleme gemacht. Die bislang aufgetretenen Beanstandungen (siehe post vom Dezember) sind größtenteils behoben. Lediglich der Heizkreislauf im Bad macht mit weiterhin sorgen. Trotz Begutachtung durch den Sanitätertechniker letzte Woche (Heizungswartung) konnte keine Lösung gefunden werden. 20 Grad sind im Winter manchmal etwas kalt nach dem Duschen 😀

Ansonsten macht das Haus was es soll... Es ist oben und unten dicht, die Raumfeuchtigkeit ist für ein neues Haus ok und die Wände sind gerade 😜 Erwartungsgemäß treten jetzt an einigen Stellen die ersten Haarrisse im Innenputz auf. Diese werden wir aber erst nach dem zweiten Jahr beseitigen lassen. Hauptsächlich treten sie im Treppenhaus und Bad auf.

Über die Heizungsanlage kann ich kaum was sagen - sie lief o.B. den Winter durch. 

Ein Sorgenkind - abseits Noriplana, ist der weiß geölte Parkettboden im Wohnzimmer. Dies war ein Sonderwunsch, den wir mit der Fa. Parketto vereinbart haben und durch die Fa. Bodentechnik Müller ausgeführt wurde. Die 38 qm sind fleckig und unansehnlich. Uns wurde von mehreren Seiten gesagt: da können wir nichts mehr machen, das wird aber bestimmt mit nass wischen verlaufen und sich angleichen.

Von wegen... In den kommenden Tagen werde ich Kontakt aufnehmen !! So ist das nicht akzeptabel.

Weiterhin habe ich beim Bau der Terrasse festgestellt, dass die Trittbretter an den bodentiefen Türen zum Aussenbereich um mehrere cm in der Höhe variieren. Ist letztlich nur ne Kleinigkeit, aber anfangs unschön - Nachbars geht's auch so...

Insgesamt ist das Haus in einem qualitativ guten Zustand - hoffentlich wird es aus meiner Sicht auch mal fertig 😁 (Außenanlagen/Inventar...). Und ja - das geht ! "Bei einem Haus wird man nie fertig" hat sich bei mir nicht bewahrheitet. Nach dem Wichtigsten sollte auch mal ne arbeitsfreie Zeit kommen und ein Jahr ohne Projekte.. Ach ja - neues Projekt ! Hasenstall für die kommenden Tierchen unserer Tochter... 

Resümee aus 12 Monaten Haus: gutes Haus            

CU