Donnerstag, 29. September 2016

2016 Ausklang

Mit einem strammen Endspurt haben wir die Aussenprojekte für dieses Jahr beendet. In den letzten Wochen ist eine Stützmauer zwischen den Grundstücken, unsere Westterrasse und die Rasenfläche fertig geworden. Derzeit warten wir auf das sprießen der ersten Grashalme.





Stützmauer

Außerdem habe ich mir noch 3 t Kies und reichlich Mutterboden liefern lassen. Genau wie bei unseren Nachbarn war da noch nicht genug vorhanden.








Danke an unseren Nachbarn Gerhard, der bei Nachbarschaftshilfe immer parat steht 😀



Unkrautvlies unter dem Kies 



Westterrasse

Unsere Grundstücke haben wir mit einer großen Bodenfräse um gegraben und anschließend mehrfach glatt gezogen. Mittlerweile haben wir Grassamen ausgebracht und warten auf die ersten Halme. Später mehr davon.


Nachdem wir wirklich mehr erreicht haben als wir uns am Anfang des Jahres vorgenommen haben reicht es jetzt zum Jahresausklang auch mal mit den Projekten. 

Anfang nächsten Jahres werden wir sicherlich noch das eine oder andere umsetzen. Aber im Moment ist erst mal die Luft raus.

Grüße 

Update 2.10.









Mittwoch, 31. August 2016

Immer neue Ideen 😎

Anfang Frühling diesen Jahres hatten wir eigentlich nur zwei Ideen. Zum einen die Hauptterrasse  soll fertig werden, und zum anderen die Holzlege. Wie soll es anders sein, Der Plan ist längst passee.

Zwar haben wir immer noch keinen schön angelegten Rasen, aber es hat sich zwischenzeitlich trotzdem einiges getan. Über die Projekte im Haus werde ich jetzt mal nicht berichten, aber über die Ideen bei den Außenanlagen.

Durch einen glücklichen Umstand sind wir zu einem ganzen Sack voll Splitt gekommen, was mich veranlasst hat die zweite Terrasse im Westen noch dieses Jahr anzulegen. Diese ist mittlerweile zu 90 % fertig. Ich muss sie nur noch einmal klopfen und die Steine versiegeln.


Westterrasse bei Regen



Weil das aber natürlich noch nicht alles sein konnte haben meine Bine und ich noch eine weitere Idee umgesetzt. Zwischen den beiden Terrassen im Süden und im Westen haben wir aus Porenbetonsteinen und Terrassendielen eine Art Sitzbank gebaut.


 Fundament 





Fast fertig...



Fertig

Im Moment bin ich dabei eine Stützmauer zwischen den Grundstücken zu bauen. Da werde ich nächste Woche gleich mal berichten.





Dienstag, 24. Mai 2016

Der "Ein Jahr im neuen Haus" post


Im letzten Jahr hat sich vieles getan - die Liste mit "noch zu machen" wird langsam kürzer. 

Unser Haus hat in den 12 Monaten keine wirklichen Probleme gemacht. Die bislang aufgetretenen Beanstandungen (siehe post vom Dezember) sind größtenteils behoben. Lediglich der Heizkreislauf im Bad macht mit weiterhin sorgen. Trotz Begutachtung durch den Sanitätertechniker letzte Woche (Heizungswartung) konnte keine Lösung gefunden werden. 20 Grad sind im Winter manchmal etwas kalt nach dem Duschen 😀

Ansonsten macht das Haus was es soll... Es ist oben und unten dicht, die Raumfeuchtigkeit ist für ein neues Haus ok und die Wände sind gerade 😜 Erwartungsgemäß treten jetzt an einigen Stellen die ersten Haarrisse im Innenputz auf. Diese werden wir aber erst nach dem zweiten Jahr beseitigen lassen. Hauptsächlich treten sie im Treppenhaus und Bad auf.

Über die Heizungsanlage kann ich kaum was sagen - sie lief o.B. den Winter durch. 

Ein Sorgenkind - abseits Noriplana, ist der weiß geölte Parkettboden im Wohnzimmer. Dies war ein Sonderwunsch, den wir mit der Fa. Parketto vereinbart haben und durch die Fa. Bodentechnik Müller ausgeführt wurde. Die 38 qm sind fleckig und unansehnlich. Uns wurde von mehreren Seiten gesagt: da können wir nichts mehr machen, das wird aber bestimmt mit nass wischen verlaufen und sich angleichen.

Von wegen... In den kommenden Tagen werde ich Kontakt aufnehmen !! So ist das nicht akzeptabel.

Weiterhin habe ich beim Bau der Terrasse festgestellt, dass die Trittbretter an den bodentiefen Türen zum Aussenbereich um mehrere cm in der Höhe variieren. Ist letztlich nur ne Kleinigkeit, aber anfangs unschön - Nachbars geht's auch so...

Insgesamt ist das Haus in einem qualitativ guten Zustand - hoffentlich wird es aus meiner Sicht auch mal fertig 😁 (Außenanlagen/Inventar...). Und ja - das geht ! "Bei einem Haus wird man nie fertig" hat sich bei mir nicht bewahrheitet. Nach dem Wichtigsten sollte auch mal ne arbeitsfreie Zeit kommen und ein Jahr ohne Projekte.. Ach ja - neues Projekt ! Hasenstall für die kommenden Tierchen unserer Tochter... 

Resümee aus 12 Monaten Haus: gutes Haus            

CU


Montag, 2. Mai 2016

EDV

Nachdem ich jetzt seit fast 12 Monaten ohne die gewohnte EDV und nur mit 2.-klassigen Provisorien auskommen bin, habe ich mich jetzt über die Serverschränke im Keller gemacht.

 

Eines von drei Patchfeldern beim auflegen.

                                                             Rechts: Serverschrank 1

Die Schränke beinhalten Telefonanlage, USV, 4x NAS, PC, Extender, Strom- und Datenfelder. Beide Schränke sind miteinander verbunden. Im Schrank 1 laufen alle LAN Kabel aus dem Haus zusammen. Zusätzlich ist hier auch die Zentrale für powerLAN und WLAN 

Für Interessierte:

Der PC befindet sich in einem 19 Zoll 4HE Servergehäuse und wird über Cat-Extender für alle relevanten Anschlüsse in das Büro durchgeschleift. 

Als arbeits-NAS benutze ich eine synology RS214 mit 2x3 TB im RAID 0 Verbund. Als Backup benutze ich drei ältere D-Link NAS Gehäuse (a 2 Platten im RAID 1) und räumlich von der synology getrennt (Gesamtkapazität ca. 10 TB).

Drucker, Büro DVD Laufwerk und Büro USB werden über jeweilige Server ins Netz gebracht.

Es sind im Keller ein Router von avm, im EG ein avm WLAN (power lan) Access Point, und im OG ein zweiter gekoppelter avm Router verbaut. DECT Access gibt es in jeder Etage. Der Zugangspunkt im OG dient auch der Steuerung für die avm Funksteckdosen für die Scheinwerfer im Aussenbereich.

Bei der USV habe ich eine günstige Desktopvariante von apc Schneider im Schrank integriert. 19Zoll ist zwar schicker, aber teuer. Die wichtigen Geräte sind gegen Blitzschlag geschützt. Beim Switch habe ich mich bereits vor Jahren für einen einfachen TP Link mit 16 Ports entschieden - geht zwar doller, aber muss nicht... 

Sollte ich zusätzlichen Bedarf haben, werde ich um einen PoE Switch von TP-Link erweitern (1008PE)

Das wird aber erst spruchreif, wenn die IP cams draußen installiert werden.

Weitere Fotos nach Fertigstellung 

Ach ja, die Schränke stammen aus einem Nachlass und haben mich nicht die sonst üblichen 700€/ Stück gekostet. Andernfalls wäre der Spaß so gar nicht finanzierbar 😃
 
Auf die Frage "Würde es nicht auch ein iPad und ein Laptop tun?" muss ich ehrlicherweise mit "ja-klar" antworten. Ich habe einfach nur Spaß an der Technik ...

14.05.16

Es wird...

Mit ein bisschen Muse wird es jetzt. Komischerweise hat es auf den letzten Metern keine Probleme gegeben. Jetzt fehlt nur noch der Drucker und ein wenig Optik, dann ist alles wie früher.


 

Schränke 1+2 im Ist-Zustand. Rechts PC und Backup NAS 


Optisch, trotz verschiedener Farben bei den Patchkabeln, etwas unstrukturiert 😰


Empfängerschrank im Büro 












Mittwoch, 20. April 2016

Europaletten ade 😃

Mein Schreckgespenst ist weg ! Habe heute den Eingangsbereich vor der Haustür gepflastert und werde morgen damit fertig.

Wieder ein Stück mehr Normalität im Aussenbereich 


Morgen noch ein bisschen gerade klopfen und Fugensand, fertig fürs Erste...

21.04.16







Dienstag, 22. März 2016

Die Holzlege

Parallel zur Terrasse bauen wird noch an der Holzlege. Letzte Woche kam das Holz und seit gestern streichen die Schwiegereltern fleißig. Wir haben zwar aktuell mehr Holz auf dem Grundstück als in die Holzlege passen wird aber wir wollten es von der Größe her nicht übertreiben. Schließlich nimmt das auf Dauer recht viel Platz weg. Die Holz liege ist zweigeteilt. Einmal wird ein Teil an der Gartenhütte angebaut und der andere Teil wird an der Grundstücksgrenze Richtung Westen aufgebaut.

Heute wird vielleicht ein Teil des Fundaments erstellt. Dann kann ich in den letzten Tagen meines Urlaubes noch anfangen die Balken zusammen zu schrauben.


Hier wird die große Holzlege entstehen. Direkt neben der kleinen Terrasse im Westen des Hauses damit wir im Winter keine langen Wege zum Holz holen haben.


 

Mittwoch, 16. März 2016

Mängelbeseitigung

Wir hatten heute wieder Handwerker im Haus. Zunächst hat ein Mitarbeiter der Fa. Kauschka die Deckendurchbrüche im Keller verputzt. Danach wurde das "Schmuckstück " installiert. Herr Leinberger von Noriplana hat ein individuell angefertigtes Kästchen zur Schallreduktion montiert. Dies wurde vor dem großen Durchbruch der Leerrohre im Keller angebracht. Damit hoffen wir auf weniger Brummen im EG durch die Wärmepumpe.

 

Unser erster Eindruck: hat schon was gebracht- ich werde aber auf eigene Veranlassung noch die Abwasserrohre ummanteln und dann muss es mal gut sein....

Der Kinderspielbereich

Noch ist er nicht ganz fertig, da uns noch acht Steine für die Mauer fehlen. Man kann aber heute schon ganz gut erkennen wir e es später mal um das Trampolin aussehen wird. 


Zwischen Hackschnitzel hinten und Erde vorne ist ein Absatz mit ca. 50cm

Mit Beendigung des Projekts folgen weitere Fotos. 


Die Terrasse

Vor fünf Minuten habe ich für heute geendet. Die Terrasse wird gerade gebaut.

Da ich aber - glaube ich - "blogsüchtig" bin gibt's erstmal nen Eintrag.

Fürs erste habe ich versucht den Mineralbeton mit 1,5% Gefälle vom Haus weg gerade zu bekommen. War für Bine und mich erstmal mit abtragen verbunden, da uns letztes Jahr zuviel aufgeschüttet wurde. Trifft sich aber gut, weil ich das überschüssige Material als Fundament für die Holzlege nehmen kann.


Morgen setze ich die Rabatten.



Hoffentlich habe ich mich nirgends vermessen....

Nachdem ich das Schnurgerüst auf die notwendige Höhe gebrachte habe, musste ich zugeben, dass Bine mit ihren Bedenken aus dem letzten Jahr zum Thema Geländeverlauf recht hatte. Auf der horizontalen Terrasse werden wir links auf das Gras runter steigen, mittig werd es ebenerdig und rechts steigt das Gelände nach der Terrasse an. Wir werden das schon irgendwie gestalten...

Mehr zur Terrasse dann in den Updates 

16.-17.03. - mit Unterstützung wurde der Graben für Rabatten ausgehoben und die Steine gesetzt.



Die grauen Betonrabatten werden später nicht mehr zu sehen sein und dienen nur der Abgrenzung.

Samstag 19.03.16, 110% - Dank zweier Helfer steht jetzt die Unterkonstruktion



Wir hatten die Wahl zwischen Aluminium Unterkonstruktion mit 108 Auflagerungen oder WPC mit über 300 Punkten. Alu ist erstmal teurer, aber man spart sich aber nochmal 200 Betonsteine und Auflager.


 


Unsere Dielen, eine Seite praktisch glatt, die andere mit einer leichten Riffelung ähnlich einer groben Holzplatte. Wird vermutlich die grobe Seite... 

21.03. 

Ich habe es fast geahnt, das Ausrichten der Unterkonstruktion hat tatsächlich 4 Stunden gedauert- und man sieht nichts. Aber ein paar Dielen habe ich mal zur Probe ausgelegt. Ich denke morgen wird's fertig...



25.03. auch hier geht's voran, aber fertig g ist nix...



Alleine zieht es sich halt - die Lust hält sich nach zwei Wochen jetzt auch ein bisschen in Grenzen, aber aufgehört wird nicht. Nach Ostern ist der Urlaub vorbei, d.h. Arbeit in der Freischicht.

28.03.

Danke zweier helfender Hände ist die Terrasse zu 80% fertig. Die letzten kurzen Bretter werde ich in den kommenden Tagen verlegen. Die Umrandung nimmt bestimmt auch noch einen Tag in Anspruch.


 

So - heute hatte ich endlich Zeit die letzten Handgriffe an der Terrasse zu machen.

12.4.16 fertig 



Zwischen späterem Gras und Terrasse kommt noch ein Kiesstreifen



21.04.16